Praktikumszeugnis

Praktikumszeugnis

Generell wird zwischen einfachem und qualifiziertem Zeugnis unterschieden. Handel es sich um Praktikas, die im Rahmen eines Studiums statt finden, gibt es häufig schon Vordrucke von der Fachschule/Uni etc..

Das einfache Zeugnis enthält lediglich die Dauer und die Art der Beschäftigung. Das qualifizierte Zeugnis hingegen ist wesentlich umfangreicher. Dieses Zeugnis enthält zusätzlich Angaben über Leistung und Sozialverhalten und hat somit eindeutig wertenden Charakter. Aus diesen Grund darf es nur auf ausdrückliches Verlangen des Praktikanten hin ausgestellt werden.

Das qualifizierte Zeugnis ist in folgende Punkte untergliedert:

  • Angaben zum Arbeitgeber
  • Überschrift: Bezeichnung der Zeugnisart
  • Einleitungssatz: Personalien des Praktikanten
  • Dauer des Arbeitsverhältnisses
  • Tätigkeitsbeschreibung: Position des Mitarbeiters und Beschreibung seiner Kompetenzen in der Firma (Schwierigkeitsgrad der Aufgabenstellung, Grad der Selbständigkeit bei der Ausführung der Aufgaben)
  • ausführliche Leistungsbeurteilung: Arbeitsweise, Arbeitsleistung, herausragende Erfolge
  • zusammenfassende Leistungsbeurteilung (Zufriedenheitsformel)
  • Beurteilung des Sozialverhaltens
  • Schlussformulierung mit Dankesformel, Datum, Ort und Unterschrift

Anspruch auf Zeugniserteilung

Der ausscheidende Praktikant hat einen Anspruch auf Erteilung eines einfachen Zeugnisses. Auf Verlangen ist ein qualifiziertes Zeugnis auszustellen. Rechtsgrundlage sind die im Wesentlichen gleichlautenden Vorschriften der §§ 630 BGB bundesrecht.juris.de/bundesrecht/bgb/__630.html (Arbeitnehmer allgemein), § 109 GewO bundesrecht.juris.de/bundesrecht/gewo/__109.html (kaufmännische Arbeitnehmer) und 8 BbiG bundesrecht.juris.de/bundesrecht/bbig/__8.html (Auszubildende).

Der Aufbau des qualifizierten Zeugnisses

Nach den Angaben zur Person und Dauer des Beschäftigungsverhältnisses ist das Tätigkeitsfeld das Arbeitnehmers darzustellen. Hierbei wird zunächst die Position angegeben, die der Arbeitnehmer in der Firma innegehabt hat: Praktikant/-in. Es folgt die detaillierte Beschreibung der Aufgaben, mit denen der Praktikant betraut war.

Nach diesen auch für das einfache Zeugnis gültigen Angaben wird die Leistung beurteilt. Üblich ist eine Bewertung nach den Schwerpunkten Arbeitsbereitschaft (zB. Motivation, Engagement), Arbeitsbefähigung (z.B. Auffassungsgabe, Belastbarkeit, Erfahrung), Fachwissen, Arbeitsweise (z.B. Sorgfalt, Zuverlässigkeit, Strukturiertheit, Selbständigkeit) sowie Lern- und Arbeitserfolge, wobei auf außergewöhnliche Erfolge wie z.B. Erfindungen gesondert eingegangen wird. Die Leistungsbeschreibung wird in einem zusammenfassenden Leistungsurteil (Zufriedenheitsformel) abgeschlossen.

An die Beurteilung der Leistung schließen sich Angaben zum Sozialverhalten an, hierzu zählt das Auftreten gegenüber Kollegen, Klienten/Kunden und Vorgesetzten (Führungsbeurteilung).

Thematische Tabus im Zeugnis

Das Praktikumzeugnis muss eine Bewertung über den gesamten Beschäftigungszeitraum geben, es darf somit nicht auf einmalige Vorfälle Bezug nehmen und keine Sachverhalte erwähnen, die für den Praktikanten nicht charakteristisch sind. Nach deutscher Rechtsprechung dürfen folgende Punkte nicht im Zeugnis angesprochen werden:

  • Gehalt
  • Kündigungsgründe
  • Vorstrafen
  • Abmahnungen
  • Krankheiten/Fehlzeiten
  • Leistungsabfall
  • Alkoholprobleme
  • Behinderungen
  • Gewerkschafts- oder Betriebsratstätigkeit
  • Parteizugehörigkeit
  • Konfession oder religiöses Engagement
  • Berufliche Fortbildungszeiten oder Urlaub
  • Nebentätigkeiten/Ehrenämter
  • sexuelle Präferenzen

Diese Punkte dürfen auch nicht in versteckten Formulierungen auftauchen. Trotzdem finden sich derartige Hinweise immer wieder in Zeugnissen. Sollte dies der Fall sein, hat jeder das Recht auf eine Neuausstellung des Zeugnisses ohne die "kritische” Bemerkung (wohlwollendes Zeugnis). Dieses Recht kann juristisch eingeklagt werden.

Weiterführendes

Informatives FAQ zum Thema Arbeitszeugnisse www.zeugnis-center.de/faq/index.htm

Kostenloser Zeugnisgenerator offline www.arbeitszeugnis-info.de/index_visit.htm?inhalt05-download

Kostenloser Zeugnisgenerator online www.jova-nova.com/bewerb/arbeitszeugnis.htm Ergebnis wird per mail zugesandt.

Auf der Internetseite einer Personalmanagementfirma findet man u.a. eine Beispielstruktur www.arbeitszeugnis.de/neuesuche/Zeugnisstruktur.pdf für ein qualifiziertes Zeugnis inklusive Checkliste www.arbeitszeugnis.de/presse/checkliste.pdf zur Orientierung für bereits erstellte Zeugnisse sowie eine "Baustein-Datenbank" für Zeugnis-Formulierungen www.arbeitszeugnis.de/neuesuche/demo.php Wer völlig unschlüssig ist, sollte hier einfach ein 'e' als Suchbegriff eingeben und eine Wunschkategorie auswählen.