Aktuelle Ausschreibung

10.10.2008: Jetzt noch schnell bewerben: Wir suchen "Reporter ´89"!

Jugendliche, die sich für kleine und große Geschichten rund um den Mauerfall interessieren, haben jetzt die Chance, zu einem von 60 "Reportern ´89" ausgebildet zu werden, die sich gemeinsam mit Zeitzeugen aus ihrem persönlichen Umfeld von Oktober 2008 bis zum 9. November 2009 auf die Reise zurück in die Wendezeit machen.

Während ihrer Arbeit werden die jeweils zehn Jugendlichen aus jedem der neuen Bundesländer und Berlin dabei begleitet sich journalistisch und historisch den Fragen rund um den Mauerfall zu nähern. Im Fokus stehen dabei die Alltagsgeschichten ihrer Eltern, Verwandten, Nachbarn und Bekannten. Während der Projektzeit werden die Jugendlichen fachlich und redaktionell betreut.

Jugendliche sollen mit dem Programm an Geschichte herangeführt werden, die sie selbst nicht erlebt haben. Ab Januar 2009 werden dann monatlich die besten zehn Reportagen der "Reporter ´89" im Internet veröffentlicht. Die Jugendlichen erhalten für jeden veröffentlichten Artikel ein Honorar von 40 €. Eine Präsentation auf dem länderübergreifenden Jugendgeschichtstag zum 20-jährigen Mauerfall-Gedenken am 9. November 2009 in Berlin wird das Projekt abschließen.

"Reporter ´89" ist ein neues Programm der Stiftung Demokratische Jugend in Zusammenarbeit mit dem Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, Bundesminister Wolfgang Tiefensee.

Teilnehmende Bundesländer: Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Bewerbungsschluss ist der 17.10.2008 Bewerbungsunterlagen und Informationen auf www.reporter89.de