Sachsen-Anhalt weitet FÖJ-Unterstützung aus

Ab dem 1. September 2010 haben junge Menschen in Sachsen-Anhalt wieder die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Freiwilligen Ökologischen Jahres für Natur und Umwelt zu engagieren. Das Land Sachsen-Anhalt bietet 126 Jugendlichen nach Schulabschluss und in der Phase beruflicher Orientierung ein Freiwilliges Ökologisches Jahr an. Das sind 19 Plätze mehr als bisher.

Das FÖJ gibt es in Sachsen-Anhalt bereits seit 1991. Vermittelt werden ökologische Inhalte und Zusammenhänge sowie Kompetenzen im Bereich Nachhaltigkeit. Die jungen Freiwilligen leisten in den Einsatzbereichen vor Ort einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung gesellschaftlich relevanter Aufgaben. Einsatzbereiche sind u.a. Umweltbildungseinrichtungen, Naturschutzvereine und -verbände, Naturparks oder Biosphärenreservate, aber auch Tierheime oder Höfe. Das FÖJ dauert zwölf Monate und kann als Wartesemester für ein Studium oder als Vorpraktikum für eine spätere Berufsausbildung anerkannt werden.

Die Erhöhung der FÖJ-Stellen wurde durch die Bereitstellung zusätzlicher Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) möglich. Die zusätzlichen Plätze werden bei den Internationalen Jugendgemeinschaftsdiensten Halberstadt als FÖJ-Träger angeboten.

Weitere Informationen gibt es unter www.ijgd.de oder www.foej-lsa.de.

Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt
Olvenstedter Str. 4
39108 Magdeburg
Fon: 0391.567 19 50
Fax: 0391.567 19 64
E-Mail: pr@mlu.lsa-net.de
Web: www.mlu.sachsen-anhalt.de

_______________________________
InfoFax Sachsen-Anhalt 18.08.2010
Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V.