Girls'Day und Boys'Day am 26. April 2012

20.01.2012: Politik und Wirtschaft rufen zur Teilnahme auf

Girls'Day und Boys'Day finden dieses Jahr am Donnerstag, den 26. April statt. Bundesministerien und Verbände rufen zur Unterstützung von Girls'Day und Boys'Day auf. Unternehmen, Eltern und Schulen sollen Schülerinnen und Schülern der Mittelstufe die Teilnahme an diesem einzigartigen Berufsorientierungstag ermöglichen. Unternehmen und Organisationen sind aufgerufen ihre Veranstaltungen für Schülerinnen und Schüler in die zentrale Aktionslandkarte unter www.girls-day.de bzw. www.boys-day.de einzutragen, wo Jugendliche nach Angeboten suchen und sich anmelden können.

Ein Tag - zwei Projekte
Da die Berufs- und Lebensplanung junger Menschen stark von traditionellen Rollenvorstellungen geprägt ist, lernen Mädchen und Jungen am Girls'Day bzw. Boys'Day Berufe und Lebensmodelle kennen, die nicht diesen Geschlechterstereotypen entsprechen. Wichtiges Konzept dabei ist, die Jugendlichen nach Mädchen und Jungen zu trennen. Diese Trennung erleichtert es den Schülerinnen und Schülern bekannte Pfade zu verlassen um breite und vielfältige Interessen für sich zu entdecken. So gewinnen sie neue Perspektiven für ihre individuelle Berufs- und Lebensplanung. Mädchen lernen zum Beispiel Berufe aus Technik, IT und Handwerk kennen, während Jungen beispielsweise Erfahrungen im Bereich Pflege, Erziehung und Soziales sammeln. Unternehmen, Organisationen, Hochschulen und Institute unterstützen den Girls'Day und Boys'Day indem sie den Jugendlichen kostenlose Plätze für Tagespraktika und Workshops zur Verfügung stellen.

Unterstützende des Girls'Day
Die Bundesweite Koordinierungsstelle Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Der Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag ist ein Projekt des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. und eine Gemeinschaftsaktion des BMBF und des BMFSFJ, der Initiative D21, der Bundesagentur für Arbeit, des Deutschen Gewerkschaftsbundes, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, des Bundesverbandes der Deutschen Industrie und des Bundeselternrats.

Unterstützende des Boys'Day
Der Boys'Day - Jungen-Zukunftstag ist eine Aktion von Neue Wege für Jungs und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Der Boys'Day - Jungen-Zukunftstag ist ein Projekt des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. und eine Gemeinschaftsaktion von BMFSFJ, Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe, Bundesagentur für Arbeit, Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, Bundeselternrat, Bundesverband der Freien Berufe, Bundesverband privater Anbieter Sozialer Dienste, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Bundesverband der Deutschen Industrie, Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, Deutsche Krankenhausgesellschaft, Deutscher Städtetag sowie Deutscher Landkreistag.

www.girls-day.de | www.boys-day.de | www.neue-wege-fuer-jungs.de | www.kompetenzz.de

Pressekontakt
Dipl. Journ. Almuth Reinhardt
Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.
Öffentlichkeitsarbeit Girls’Day | Boys’Day | Neue Wege für Jungs
Wilhelm-Bertelsmann-Str. 10 | 33602 Bielefeld
Telefon: 0521 1067387 | Telefax: 0521 1067377 | E-Mail: reinhardt@kompetenzz.de