Das Handy in pädagogischen Arbeitsfeldern

  

Das Handy in pädagogischen Arbeitsfeldern

Sachsen-Anhalt. Die Landesstelle Mädchenarbeit Sachsen-Anhalt e.V. veranstaltet am 8. November 2005, in der Zeit von 10.00 bis 15 Uhr einen Fortbildungstag im Jugendzentrum "Mitte" in Stendal.

Das Handy ist mittlerweile das am meisten verbreitete Medium unter Jugendlichen. Oftmals nennen Kinder ein Handy spätestens ab der 5. Klasse ihr eigen. Im Seminar werden Hintergrund-informationen zum Nutzungsverhalten der verschiedenen Altersgruppen gegeben. Gleichzeitig wird auf problematische Bereiche wie Kostenfalle, Erotik / Pornografie, Strahlung usw. eingegangen. Neben der Vorstellung und dem Kennenlernen von Handyprojekten, haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, einige Spiele und Übungen direkt vor Ort auszuprobieren. Dabei muss keine/rHandyexpertIn sein. Eigene Handys können ins Seminar mitgebracht werden und dürfen während der Veranstaltung in Betrieb bleiben.

Eingeladen sind PraktikerInnen der Jugendarbeit und geschlechtsspezifischen Arbeit, Lehrer und Lehrerinnen aus unterschiedlichen Schulformen sowie weitere Interessierte aus dem Bereich der Jugendarbeit und Jugendhilfe.

Arnfried Böker, Landesstelle Kinder- und Jugendschutz LSA e.V. sowie Spielpädagoge, möchte Ihnen spiel- und medienpädagogische Arbeitsansätze vorstellen, die zum Nachmachen einladen.

Landesstelle Mädchenarbeit Anhaltstr. 15 39104 Magdeburg Fon: 0391.631 05 56 e-Mail: LandesstelleMaedchenarbeit@web.de Web: www.landesstellemaedchenarbeitlsa.de