Von Anfang bis Ende

12.02.2008: Geschichten, die das Leben schreibt

   Von Anfang bis Ende

Jede und jeder von uns ist Teil der Geschichte - aber wir selbst können auch alle mitschreiben. Leben, das bedeutet, aktiv zu sein, Anregungen zu geben, etwas zu bewirken, Spuren zu hinterlassen. Schließlich lebt unsere Gesellschaft von der Beteiligung und vom Engagement, von unterschiedlichen Ideen und Vorstellungen. Wer möchte schon in einer Welt voller Egoisten leben?

Die Schekker-Autoren haben solche Geschichten aufgespürt und in dieser Ausgabe festgehalten. Ihre Artikel sind eine bunte und abwechslungsreiche Mischung - so wie das Leben selbst. Sie porträtieren junge Leute, die sich für andere einsetzen, beispielsweise als Rettungsschwimmer. Oder Menschen, die sich auch von Schicksalsschlägen nicht beirren lassen und ihren Weg gehen - trotz Krankheit oder Behinderung. Die Beiträge handeln von Jugendlichen, die über ihr Engagement Werte gefunden haben, über den Sport zum Beispiel. Zum Leben gehört aber auch der Tod, selbst wenn wir das oft ausblenden. Die Artikel drehen sich deshalb auch um Themen wie Organspende und Hospize. Eine angehende Medizinerin beschreibt außerdem, dass sie nur anhand von Toten lernen kann, wie das Leben funktioniert.

Leben steht jedenfalls nicht still. Vom ersten Schrei bis zum letzten Atemzug geht es darum, sich einzubringen. Passivität hat da nichts zu suchen.

Hier geht es zur aktuellen Schekker-Ausgabe!

Der Schekker ist das Jugendonline-Portal der Bundesregierung. Die Jugendredaktion von www.schekker.de wird seit Dezember 2004 von der Stiftung Demokratische Jugend und ihren Kooperationspartnern Servicestelle Jugendbeteiligung und Jugendpresse Deutschland e.V. betreut. Technik und Design stammen von der Berliner Agentur werk21.